Suche Login
Menü

Mitteilungen der Gemeinde

Absage Kilbi Grosswangen 2020
Freitag, 31.07.2020

Aufgrund der im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie weiterhin geltenden Vorgaben des BAG und der allgemein unsicheren Entwicklung hat der Gemeinderat entschieden, dass die Grosswanger Kilbi im Jahr 2020 (9. bis 11. Oktober 2020) nicht stattfindet. Der Gemeinderat hofft, im nächsten Jahr die Kilbi wieder normal durchführen zu können. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Bekanntmachung Öffentliche Auflage - Planänderung
Mittwoch, 29.07.2020

Bauvorhaben: Abbruch Gebäude Nr. 364 und 364 A / Neubau Wohn- und Geschäftshaus mit Tankstelle und Tankstellenshop / Neubau 2-Familienhaus / Neubau Autoeinstellhalle

Planänderung: Erstellung Klima-/Kälteanlagen (nachträglich)

Gesuchsteller: Daniel und Gabriela Steffen-Wetterwald, Ed.-Huberstrasse 18a, 6022 Grosswangen

Publikation (PDF) Umgebungsplan (PDF) Foto Aussengeräte (PDF) Fassadenansicht Klimageräte (PDF) Grundrissplan Obergeschoss (PDF) Lärmschutznachweis (PDF)
Schalter der Verwaltung wieder offen
Dienstag, 12.05.2020

Seit Montag, 11. Mai 2020 ist der Schalter der Gemeindeverwaltung wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet. Wir bitten die Bevölkerung, weiterhin in erster Linie die Kommunikation via Telefon oder E-Mail einem Schalterkontakt vorzuziehen. Unterlagen sind via E-Mail, via Post oder durch Einwurf im Gemeindebriefkasten bei der Eingangstüre einzureichen. Beim Besuch am Schalter der Gemeindeverwaltung gelten folgende Regeln:

  • Der nötige Abstand muss eingehalten werden.
  • Es darf sich immer nur eine Person im Schalterraum aufhalten.
  • Desinfektionsmittel für die Reinigung der Hände steht am Eingang bereit.
Aktuelle Informationen zum Coronavirus
Freitag, 08.05.2020

Ab Montag, 11. Mai 2020:

Volksschule
Die Volksschule nimmt den Präsenzunterricht wieder auf. Die Schule verläuft nach Stundenplan. Die Tagesstrukturen sind geöffnet. Es gilt das Schutzkonzept der Dienststelle Volksschulbildung Luzern.

Infos auf der Homepage: www.schule-grosswangen.ch

Fahren Sie vorsichtig, es sind wieder Schülerinnen und Schüler unterwegs.

Musikschule
Der Musikschulunterricht nimmt den Präsenzunterricht wieder auf. Es darf wieder mit bis zu fünf Personen unterrichtet werden. Es gilt das Schutzkonzept der Dienststelle Volksschulbildung Luzern.

Infos auf der Homepage: www.musikschule-rottal.ch

Bibliothek
Die Bibliothek ist zu den üblichen Zeiten wieder geöffnet. Auch hier gelten die Schutzmassnahmen der Schule. Es dürfen max. 9 Personen in die Bibliothek. Halten Sie die Besuchszeit möglichst kurz. Die Bücher gehen nach Rückgabe 2-3 Tage in Quarantäne.

Spielgruppe
Die Spielgruppe startet wieder mit den Gruppenstunden. Die Abstandsregelung gilt da bei den Erwachsenen, welche die Kinder bringen und abholen.

Vereine
Die gemeindeeigenen Infrastrukturen bleiben voraussichtlich noch bis am 8. Juni 2020 für die Vereine geschlossen, um die geforderten Hygienemassnahmen für den Schulbetrieb gezielt einhalten und eine Durchmischung vermeiden zu können.

Jugendraum
Im Jugendraum besteht bis 8. Juni 2020 ein reduziertes Treff–Angebot. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, in 3er oder 4er Gruppen mit Voranmeldung den Treff zu besuchen.

Weitere Infos auf der Homepage: www.egge44.ch

Balu
Der Balu bleibt bis nach den Sommerferien geschlossen.

Kanton Luzern hebt Feuerverbot im Wald und Waldesnähe auf
Freitag, 01.05.2020

Aufgrund der grösseren Regenmengen der letzten Tage und den kühleren Temperaturen hebt der Kanton Luzern das Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe nach Absprache mit den Zentralschweizer Kantonen im ganzen Kantonsgebiet per sofort auf. Der Kanton Luzern ruft die Luzerner Bevölkerung aber weiterhin zum vorsichtigen Umgang mit Feuer und Feuerwerkskörpern auf.

Seit Montag fielen in weiten Teilen des Kantons Luzern 30-40 mm Regen. Der Oberboden konnte die Feuchtigkeit aufnehmen. Aufgrund des niederschlagsarmen Frühlings ist die Gefahr von Waldbränden noch nicht definitiv gebannt; sie hat sich aber merklich entschärft. Die Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) hat in Absprache mit dem Feuerwehrinspektorat der Gebäudeversicherung Luzern und mit den Zentralschweizer Kantonen beschlossen, das Feuerverbot aufzuheben und die Gefahrenstufe 4 "gross" auf Gefahrenstufe 2 "mässig" zurückzustufen.

Sorgfältiger Umgang mit Feuer im Wald und in Waldesnähe
Die Bevölkerung wird weiterhin aufgefordert, sorgfältig mit Feuern im Freien umzugehen. Aus diesem Grund werden folgende Verhaltensregeln dringend empfohlen:

  • keine brennenden Raucherwaren und Streichhölzer wegwerfen
  • fest eingerichtete Feuerstellen benutzen
  • bei starkem Wind wegen des starken Funkenflugs kein Feuer entfachen
  • Feuer nie unbeaufsichtigt lassen
  • Feuer vor dem Weggehen immer löschen und sicherstellen, dass Feuer und Glut tatsächlich erloschen sind

Regeln wurden weitgehend eingehalten
Das absolute Feuerverbot im Wald und Waldesnähe (50 m) war im Kanton Luzern am 21. April 2020 erlassen worden. Das Verbot stiess bei der Bevölkerung auf grosses Verständnis. Die Regeln wurden weitgehend eingehalten und es gab erfreulicherweise keine grösseren Brände. Die verantwortlichen Personen danken der Bevölkerung für das kooperative Verhalten und das Verständnis.

Alle relevanten Informationen sind auf der Webseite der Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) www.lawa.lu.ch und auf www.waldbrandgefahr.ch aufgeschaltet.

Coronavirus
Mittwoch, 29.04.2020

In Notfällen und Notlagen kann man sich an die Gemeindeverwaltung Grosswangen wenden: Notfalltelefon 041 984 28 89 (auch ausserhalb der Bürozeiten). Wir helfen gerne!

Personen, die zu den Risikogruppen gehören oder in Quarantäne sind und Hilfe beim Einkaufen benötigen, können bei brot & co oder bei der Bäckerei Krummenacher am Vortag die Bestellung telefonisch aufgeben. Die Lieferungen werden am nächsten Tag von freiwilligen Helfern der Frauengemeinschaft Grosswangen ausgeführt. Weitere Infos unter www.frauengemeinschaftgrosswangen.ch/news. Abgerechnet wird mit Monatsrechnung. Die Bäckerei Pfenniger macht wie bis anhin Hauslieferdienst.

Der Gemeinderat sowie der Krisenstab danken allen, welche wegen dem Coronavirus einen Spezialeinsatz leisten (Ärzte, Pflegepersonal, Spitex-Mitarbeitenden, freiwilligen Helfern etc.) für ihr Engagement während dieser Zeit.

Coronavirus, Tipps für Eltern
Montag, 30.03.2020

Für diese herausfordernde Situation hat die Dienststelle Soziales und Gesellschaft Tipps für Eltern und Spielideen für Zuhause sowie Freizeitbeschäftigungen mit Kindern zusammengestellt. Diese finden Sie auf www.elternbildung.lu.ch.

Ausserdem machen wir Sie auf das Elternbildung-App"parentu" aufmerksam. parentu – Die App für informierte Eltern schickt Informationen und Anregungen zur Erziehung und zur kindlichen Entwicklung via Push-Nachrichten direkt auf das Smartphone der Eltern. Weitere Infos unter www.parentu.ch.

CORONAVIRUS - Hilfe und Freiwilligenarbeit - Grosswangen hilft
Freitag, 20.03.2020

Aufgrund der vom Bundesrat getroffenen Massnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus hat der Gemeinderat Grosswangen entschieden, einen Krisenstab zu bilden, welcher sich mit der Hilfe für die Bevölkerung befasst. Folgende Personen gehören dem Krisenstab an:

- Brigitte Bösch, Gemeinderätin Ressort Soziales
- Josef Doppmann, Gemeinderat Ressort Bau, Chef Gemeindeführungsstab
- Alice Bucher, Leitung Pflege Spitex
- Salome Wismer, Verwaltungsmitarbeiterin

Region Sursee hilft - www.regionsursee-hilft.ch
Es wurde bereits eine Plattform zur Koordination der Hilfe für die Bevölkerung in der Region Sursee ins Leben gerufen. Unter www.regionsursee-hilft.ch können sich alle Personen melden, die entweder ihre freiwillige Hilfe anbieten oder Hilfe in Anspruch nehmen möchten für Tätigkeiten wie:

- Einkäufe und Besorgungen machen
- Fahrdienste
- Kinder betreuen
- Mit Hunden spazieren gehen

Dabei sind jederzeit zwingend die vom Bund angeordneten Sicherheitsmassnahmen einzuhalten.

Soziale Kontakte über Telefongespräche aufrechterhalten
Gerade in schwierigen Zeiten ist der Wunsch nach sozialem Austausch gross. Daher ist es aktuell besonders wichtig, dass Beziehungen übers Telefon weiter gepflegt werden. Hier können sich auch ältere Personen über 65 Jahre engagieren, ohne sich selber zu gefährden.

Anlaufstelle bei der Gemeinde
In Notfällen und Notlagen kann man sich auch an die Gemeindeverwaltung Grosswangen wenden:

- Telefonisch, auch ausserhalb der Bürozeiten: 041 984 28 89
- Per E-Mail: gemeinde@grosswangen.ch

Wir danken der Grosswanger Bevölkerung an dieser Stelle herzlich für ihre Hilfe und Solidarität.

Gemeinderat Grosswangen, Krisenstab "Hilfe für die Bevölkerung"

Zugang zur Gemeindeverwaltung ab sofort nur in dringenden Fällen möglich
Freitag, 20.03.2020

Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus sowie zum Schutz der Bevölkerung und der Mitarbeitenden
Für den Gemeinderat Grosswangen hat der Gesundheitsschutz der Bevölkerung und der Mitarbeitenden oberste Priorität. Der Gemeinderat steht uneingeschränkt hinter den vom Bundesrat und der Luzerner Regierung angeordneten Massnahmen. Gerade in der jetzigen Situation ist Rücksicht und Solidarität gefragt, wofür sich der Gemeinderat bei der Bevölkerung im Voraus herzlich bedankt.

Als Ergänzung hat der Gemeinderat für die Gemeinde Grosswangen folgende zusätzliche Schutzmassnahme getroffen:

Zugang zur Gemeindeverwaltung ab sofort nur in dringenden Fällen möglich
Alle Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung werden bis auf weiteres angeboten. Allerdings ist der persönliche Schalterkontakt bei der Gemeindeverwaltung nur noch für unbedingt notwendige persönliche Kontakte mit vorgängiger telefonischer Anmeldung aufrechterhalten.

Sämtliche übrigen Dienstleistungen (Ausnahme «Tageskarte Gemeinde») können uneingeschränkt Online (www.grosswangen.ch), via E-Mail (gemeinde@grosswangen.ch) oder per Telefon (041 984 28 80) bezogen werden. Unterlagen sind ausschliesslich via E-Mail, via Post oder durch Einwurf im Gemeindebriefkasten neben der Eingangstüre zur Gemeindeverwaltung einzureichen.

Sofern eine Einwohnerin oder ein Einwohner auf eine öV-Fahrt angewiesen ist und in diesem Fall das Angebot «Tageskarte Gemeinde» beanspruchen möchte, so können sich diese per E-Mail oder per Telefon bei der Gemeindeverwaltung Grosswangen entsprechend melden und mit Begründung eine Tageskarte Gemeinde beantragen.

Diese Massnahmen gelten ab sofort und bis auf weiteres.

Wir danken für das Verständnis.

Gemeinderat Grosswangen

Alteisensammlung vom 4. April 2020; Abgesagt
Donnerstag, 19.03.2020

Die Alteisensammlung und Sammlung elektronischer Geräte vom Samstag, 4. April 2020, ist aufgrund des Coronavirus abgesagt. Die nächste Sammlung findet am Samstag, 7. November 2020, von 9.00 bis 11.00 Uhr beim Parkplatz Meili-Schulhaus statt. Die Gemeindeverwaltung bittet die Bevölkerung um Verständnis.

Corona-Virus (aktualisiert)
Montag, 16.03.2020

Der Gemeinderat hat an einer Sondersitzung am 14. März 2020 die Lage beurteilt und die Informationen aus den einzelnen Ressorts gegenseitig ausgetauscht.

Der Bund hat neue Massnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus beschlossen. Darunter fällt auch die Schliessung der Schulen. Der Luzerner Regierungsrat hat ebenfalls Massnahmen festgelegt. Mit Entscheid vom 16. März 2020 wurde der "Lockdown" beschlossen. Alle Läden, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe werden bis vorerst am 19. April 2020 geschlossen. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelläden und die Gesundheitseinrichtungen.

Der Gemeinderat bittet die Bevölkerung, Ruhe zu bewahren. Es wird an die Eigenverantwortung appelliert. Für Grosswangen heisst dies:

Schule
Die Schule informiert auf ihrer Homepage über weiter Massnahmen und Entscheide (Link unten).

Spielgruppe
Die Spielgruppen finden nicht statt. Der Schnuppernachmittag vom Mittwoch, 18. März 2020 ist abgesagt.

Chenderhüeti Balu
Die Chenderhüeti Balu ist geschlossen (gemäss Massnahmen vom 16. März 2020).

Schulbusbetrieb
Der Schulbusbetrieb ist eingestellt.

Musikschule
Der Musikschulunterricht findet nicht statt.

Bibliothek
Die Bibliothek ist geschlossen (gemäss Massnahmen vom 16. März 2020).

Jugendraum
Der Jugendraum bleibt geschlossen.

Kalofenhalle, Meilihalle, Aussenanlagen 
Die Kalofenhalle, die Meilihalle und die Aussenanlagen bleiben mindestens bis am 10. April 2020 geschlossen.

Gemeindeverwaltung
Die Gemeindeverwaltung ist zu den üblichen Zeiten geöffnet. Die Anfragen und Anliegen sind wenn möglich telefonisch oder per E-Mail zu erledigen. Schalterbesuche sind auf ein Minimum zu beschränken. 

Der Gemeinderat informiert laufend über weitere Massnahmen.

Für das Verständnis der Bevölkerung und für die Einhaltung der Massnahmen bedankt sich der Gemeinderat herzlich. Für Fragen steht die Gemeindeverwaltung gerne zur Verüfung (041 984 28 80).

Allgemeine Informationen des Kantons Musikschule Rottal Schule Grosswangen Pastoralraum im Rottal
Neuzuzüger-Brunch vom 25. April 2020; Verschoben
Freitag, 13.03.2020

Aufgrund des Coronavirus hat der Gemeinderat entschieden, den Neuzuzüger-Anlass vom Samstag, 25. April 2020, in den Herbst 2020 zu verschieben. Sobald ein neuer Termin feststeht, wird dieser kommuniziert. Der Gemeinderat bittet die Neuzuzüger um Verständnis.

Projektstand "Sanierung Strasse Mühle bis Hinterfeld mit Neubau Fuss- und Radweg"
Freitag, 13.03.2020

Am 4. Februar 2020 fand in der Meilihalle die Projektvorstellung zur Belagssanierung Hinterfeldstrasse mit Neubau eines Fuss- und Radweges statt. Eingeladen waren die betroffenen Grundeigentümer sowie die direkten Anwohner. Die Projektvorstellung erfolgte durch Sascha Künzli vom Ingenieurbüro Bucher + Partner AG, Sursee. Nebst einer Belagssanierung von der Neumühle bis zur Gemeindegrenze im Hinterfeld ist der Bau eines Fuss- und Radweges geplant. Dieser soll aus bau- und kostentechnischen Gründen vom Dorf herkommend auf der linken Seite realisiert werden. Der Antrag für den Bau eines Fuss- und Radweges wurde als Bestandteil der eingereichten Petition "Sicherheit auf Gemeindestrassen" im Juni 2017 an den Gemeinderat gestellt. Diesem Begehren, das von mehr als 170 Personen unterzeichnet wurde, wird nun im vorliegenden Projekt Rechnung getragen. Der Fuss- und Radweg weist eine Breite von 1.5 m auf und ist, wo es die Verhältnisse erlauben, mit einem Grünstreifen von der Fahrbahn getrennt. Wie schon beim Fuss- und Radweg Richtung Huben soll der Landbedarf für die Verkehrsanlage mit Dienstbarkeiten geregelt werden. Für eine erfolgreiche Weiterbearbeitung des Projektes ist der Gemeinderat darauf angewiesen, mit den betroffenen Grundeigentümern eine vertretbare Lösung zu finden. Die Realisierung des Strassenprojektes ist auf das Jahr 2021 vorgesehen.

Bereits gebaut: Neubau Fuss- und Radweg Winkel-Huben (JPG)
Coronavirus - so schützen wir uns!
Dienstag, 03.03.2020

Offizielle Informationen vom Bundesamt für Gesundheit BAG finden Sie hier!

Offizielle Informationen von der Dienststelle Gesundheit und Sport des Kantons Luzern finden Sie hier!

Aktueller Stand Projekt Dorfkernentwicklung
Freitag, 28.02.2020

Anfang Dezember letzten Jahres wurde die Bevölkerungs- und Gewerbeumfrage lanciert. Die Gewerbetreibenden wurden primär mit Fragen zum Betriebsstandort Grosswangen, zu alternativen Geschäftsfeldern, Einkaufsmöglichkeiten für Mitarbeitende und Korporationen untereinander, oder gar gemeinsamen Aktivitäten zur Stärkung und besseren Wahrnehmung des Grosswanger Gewerbes konfrontiert. Rund ein Drittel aller Gewerbebetriebe unseres Dorfes haben sich an der Umfrage beteiligt. Diese ausgezeichnete Quote würdigt die Projektleitung mit einem Dankeschön.

Die Bevölkerungsumfrage wurde seit der Aufschaltung von 270 Personen ausgefüllt. Befragt wurde die Wohnqualität im Quartier und im Dorf, der "Wohlfühlfaktor" im Dorfkern, die Stärken und Schwächen, welche Bedürfnisse der künftige Dorfkern abdecken soll und in welche Richtung er sich entwickeln soll. Ebenso wurde die Meinung zu zwei möglichen Zukunftsvisionen erfragt: ein Platz zum Verweilen und Geniessen am abgeflachten Ufer der Rot sowie an der umgestalteten, für Fussgänger attraktiveren Mühlestrasse im "Flick-Kafi", einer Mischung aus Café und einer Töffli-Werkstatt. Dies als Beispiel für die kombinierte Nutzung zweier unterschiedlicher Geschäftsfelder. Allen die an der Umfrage teilgenommen haben und uns ihre ehrliche Meinung kundgetan haben ebenfalls ein Merci.

Die Rückmeldungen aus beiden Umfragen sind aufschlussreich und werden nun von der Projektleitung in einer Auslegeordnung für die weiteren Schritte priorisiert. Die Resultate der Bevölkerungsumfrage und der aktuelle Projektstand werden im alten Landi-Lokal ausgehangen.

Ehemaliges Landi-Lokal für Bevölkerung offen
An zwei Halbtagen im März ist das ehemalige Landi-Lokal geöffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich vor Ort, eventuell gar in einem persönlichen Gespräch, zu informieren.

Öffnungszeiten:
Mittwoch, 11. März 2020 von 13.30 bis 17.30 Uhr
Freitag, 20. März 2020 von 7.30 bis 12.00 Uhr

Quasi in eigener Sache wenden wir uns an Sie, liebe Grosswangerinnen und Grosswanger. Möchten Sie dazu beitragen, das ehemalige Landi-Lokal, welches die Gemeinde bis im Sommer 2020 für das Projekt Dorfkernentwicklung nutzen kann, heimeliger zu gestalten? Sei dies in Form von Wandmalereien, Bildern, Deko-Skulpturen, einer gemütlichen Sitzecke, die bei Ihnen Zuhause nicht mehr gebraucht wird, einem Flachbild-TV für die Schaufenster-Präsentation, einem Kühlschrank oder einer Kaffeemaschine (funktionstüchtig aber kurz vor dem Weg auf den Sammelhof)? Melden Sie sich bei Florian Felber, Projektleitung, unter 076 372 69 96.

Voranzeige
Am Samstag, 2. Mai 2020 von 9.30 bis 12.00 Uhr findet im alten Landi-Lokal ein öffentlicher Informationsanlass mit Apéro statt, an welchem die Bevölkerung über den Abschluss von Phase 1 der Dorfkernentwicklung informiert wird: Welche Erkenntnisse konnten gewonnen werden? Welche Massnahmen werden daraus abgeleitet und zur Umsetzung respektive weiteren Abklärung empfohlen?

Gemeinderatswahlen
Freitag, 28.02.2020

Am 3. Februar 2020, 12.00 Uhr, lief die Eingabefrist für die Gemeinderatswahlen ab. Folgende Wahlvorschläge sind eingegangen:

Brigitte Bösch-Zust, Feldhof, Grosswangen, Ressort Soziales, FDP, bisher
Cornel Erni, Kalofen 19, Grosswangen, Ressort Finanzen, FDP, bisher
Beat Fischer, Schutz 5, Grosswangen, Gemeindepräsident, CVP, bisher
Heinz Herzog, Schulhausstrasse 4, Grosswangen, Ressort Bau, CVP, neu
Monika Meier-Böll, Hinterfeld 15, Grosswangen, Ressort Bildung, SVP, bisher

Die Gemeinderatswahlen finden am Sonntag, 29. März 2020 statt. Die Wahlunterlagen werden in diesen Tagen zugestellt.

Bildungs-, Bürgerrechts- und Rechnungskommission: in stiller Wahl gewählt
Montag, 10.02.2020

Am 10. Februar 2020, 12.00 Uhr, lief die Eingabefrist für die Wahlen in die Bildungskommission, die Bürgerrechtskommission und die Rechnungskommission ab. Bei allen Kommissionen wurden soviele Personen nominiert wie Sitze zu besetzen waren. Somit findet für alle drei Kommissionen eine stille Wahl statt. Der auf den 29. März 2020 festgelegte Wahlgang für diese drei Kommissionen findet nicht statt.

Gewählt sind: 

Bildungskommission

Sandra Bucher-Schrag, Eiholz 1, Grosswangen, Präsidentin, CVP, bisher
Mario Grüter, Schulhausstrasse 9, Grosswangen, Mitglied, CVP, bisher
Priska Hafner, Feldstrasse 34, Grosswangen, Mitglied, FDP, bisher
Philipp Meyer, Neumühle 4, Grosswangen, Mitglied, FDP, bisher
Das fünfte Mitglied der Bildungskommission ist das Gemeinderatsmitglied mit dem Ressort Bildung.

Bürgerrechtskommission

Joe Schelbert, Eichzelg 4, Grosswangen, Präsident, FDP, bisher
Silvia Fischer, Kalofen 4, Grosswangen, Mitglied, CVP, bisher
Roman Häfliger, Roth 6, Grosswangen, Mitglied, CVP, bisher
Armin Künzli, Oberdorf 15, Grosswagen, Mitglied, FDP, bisher
Gregor Marti, am Bächli 1, Grosswangen, Mitglied, CVP, bisher
Stefan Marti, Wüschiswil 11, Grosswangen, Mitglied, SVP, neu
Anita Stauffer Meier, Feldstrasse 8, Grosswangen, Mitglied, FDP, bisher
Annelis Wyss-Zahnd, Längacher 2, Grosswangen, Mitglied, SVP, bisher
Das neunte Mitglied ist ein Gemeinderatsmitglied (vom Gemeinderat bestimmt).

Rechnungskommission

Bea Bützberger-Wicki, Hauelen 17a, Grosswangen, Präsidentin, CVP, neu
Josef Mehri, Dorfstrasse 7, Grosswangen, Mitglied, CVP, bisher
Adrian Stadelmann, Kalofenweid 7, Grosswangen, Mitglied, FDP, bisher
Yvonne Steiner Kunz, Moos 1, Grosswangen, Mitglied, SVP, bisher
Pirmin Wagner, Roth 5, Grosswangen, Mitglied, FDP, bisher

Projekt Dorfkernentwicklung, Bevölkerungsumfrage
Montag, 30.12.2019

Unsere Gemeinde hat sich zum Ziel gesetzt, den Dorfkern nachhaltig zu entwickeln und attraktiver zu gestalten. Konkret ist das Ziel, Einwohnerinnen und Einwohnern einen Mehrwert zu bieten und breite Einkaufs- sowie vielfältige Begegnungsmöglichkeiten oder kulturelles Mitwirken im eigenen Dorf zu ermöglichen. Dem "Lädelisterben" soll entgegengewirkt und dem Kleingewerbe neues Potential für eine langfristig rentable Geschäftstätigkeit geboten werden können.

Zu diesem Zweck hat der Gemeinderat zusammen mit der Projektleitung eine Spurgruppe eingesetzt, die den möglichen Bereich des Dorfkernes grosszügig definierte und erste Gedanken zu Nutzungsmöglichkeiten und zur Angebotspalette formulierte. Über diesen Projektstand haben wir die Bevölkerung in den vorangegangenen Ausgaben des "Wanger Blättlis" informiert.

Zur Umfrage gelangen Sie über den folgenden Link: Bevölkerungsumfrage

Möchten Sie die Umfrage in Papierform ausfüllen und zugestellt erhalten, melden Sie sich bei der Gemeindekanzlei unter Telefon 041 984 28 80.

Bei Fragen oder Anliegen steht Ihnen der seitens Gemeinde mandatierte Projektleiter, Florian Felber, unter Telefon 076 372 69 96 zur Verfügung.

Gemeindeversammlung vom 28. November 2019; Ergebnisse
Donnerstag, 28.11.2019

Am 28. November 2019 fand die Herbst-Gemeindeversammlung in der Meilihalle statt. Zum Zeitpunkt der Gemeindeversammlung waren insgesamt 2'224 Personen stimmberechtigt. An der Gemeindeversammlung nahmen 45 stimmberechtigte Personen teil.

Der Bilanzanpassungsbericht wurde einstimmig genehmigt. Der Bericht der Rechnungskommission zum Aufgaben- und Finanzplan mit Budget und Steuerfuss sowie der Aufgaben- und Finanzplan 2020-2023 wurden einstimmig im zustimmenden Sinn zur Kenntnis genommen. Das Budget 2020 mit einem Ausgabenüberschuss von Fr. 113'376.00 mit einem Steuerfuss von 1.85 Einheiten wurde einstimmig angenommen.

Ein Antrag, anstelle einer minimalen eine erweiterte Sanierung der Schiessanlage Feldgass durchzuführen, wurde abgelehnt. Dem Sonderkredit für die Sanierung der Schiessanlage Feldgass von Fr. 445'000.00 (Korrektur wegen falscher Berechnung von Fr. 485'000.00 auf Fr. 445'000.00) wurde mehrheitlich, gegen 6 Nein-Stimmen, zugestimmt.

Unter Verschiedenes stellte Florian Felber das Projekt Dorfkernentwicklung vor. Josef Doppmann, Ressortleiter Bau, informierte über die Beschriftung der Hof- und Weiler-Bezeichnungen.

Ergebnisse Gemeindeversammlung vom 28. November 2019 (PDF)
Zusicherung Gemeindebürgerrecht von Riqard, Teuta, Kristjana, Kristijan und Gabriella Pepaj
Donnerstag, 21.11.2019

Die Bürgerrechtskommission Grosswangen sicherte am 24. Oktober 2019 Riqard, Teuta, Kristjana, Kristijan und Gabriella Pepaj das Bürgerrecht der Gemeinde Grosswangen zu.

Publikation Zusicherung (PDF)
Stefan Reichmuth gewinnt WM-Bronzemedaille
Donnerstag, 26.09.2019

Der Freistil-Ringer Stefan Reichmuth hat an den Weltmeisterschaften in Kasachstan sensationell die Bronzemedaille gewonnen. Mit dem Einzug in den Halbfinal hat er sich einen Olympiaquotenplatz für Tokio 2020 gesichert. Der Gemeinderat Grosswangen gratuliert Stefan Reichmuth zur hervorragenden Leistung.

Zusicherung Gemeindebürgerrecht von Simon Merdita
Dienstag, 24.09.2019

Die Bürgerrechtskommission Grosswangen sicherte am 12. September 2019 Simon Merdita das Bürgerrecht der Gemeinde Grosswangen zu.

Publikation Zusicherung (PDF)
Zusicherung Gemeindebürgerrecht von Mimoza, Sumea, Enes und Edis Fanaj
Montag, 27.05.2019

Die Bürgerrechtskommission Grosswangen sicherte am 9. Mai 2019 Mimoza, Sumea, Enes und Edis Fanaj das Bürgerrecht der Gemeinde Grosswangen zu.

Publikation Zusicherung (PDF)
Ticket-Vorverkauf für Dynamo Sempachersee
Montag, 25.03.2019 Ticket-Vorverkauf für Dynamo Sempachersee

Ab dem 4. April 2019 sind die Tickets für den neuen Grossanlass Dynamo Sempachersee, welcher vom 5. bis 8. September 2019 stattfindet, bei der Gemeindeverwaltung erhältlich. Mit dem Ticket sind sämtliche Dynamo-Attraktionen (Erlebnisschau Sempach, Erlebnisschau SURWA in Sursee sowie sämtliche Perlen rund um den Sempachersee) frei zugänglich.

Weiter berechtigt das Ticket zum freien Eintritt in die Sportarena Campus, die Schweizerische Vogelwarte und das Besucherzentrum ParaForum. Die verschiedenen Mobilitätserlebnisse, wie zum Beispiel die Flossfahrten auf dem Sempachersee, sind mit dem Ticket ebenfalls kostenlos geniessbar.

Im Ticket inbegriffen ist zudem die Anreise ab jeweiligem Wohnort (siehe Passepartout-Tarifzonen), respektive Benutzung von Bus und Bahn, rund um den Sempachersee. Das bestehende ÖV-Angebot wird mit einem Shuttle-Dienst ergänzt, welcher sämtliche Dynamo-Standorte (Erlebnisschauen und Perlen) rund um den See miteinander verbindet.

Kategorie

4-Tages-Festivalpass

Tagesticket

Erwachsene (ab 16 Jahre)

Fr. 28.00

Fr. 15.00

Kinder (6 bis 16 Jahre)

Fr. 14.00

Fr. 7.00

In den Tickets sind folgende Tarifzonen enthalten: Passepartout-Tarifzonen 23 / 26 / 33 / 37 / 45 / 46 / 47 / 56 in der 2. Klasse

Informationen zu Dynamo Sempachersee findet man unter www.dynamosempachersee.ch.

Brigitte Bösch als neue Gemeinderätin gewählt
Montag, 11.02.2019 Brigitte Bösch als neue Gemeinderätin gewählt

Brigitte Bösch-Zust, Feldhof, ist als neues Mitglied des Gemeinderates für das Ressort Soziales gewählt. Am Montag, 11. Februar 2019, um 12.00 Uhr, lief die Frist für die Eingabe von Wahlvorschlägen ab. Bis zur Eingabefrist wurde einzig der Wahlvorschlag der FDP.Die Liberalen Grosswangen, mit der Nomination von Brigitte Bösch, eingereicht. Brigitte Bösch ist 51-jährig, verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Sie arbeitet als Bäuerin und Gruppenleiterin bei der Stiftung Brändi. Nachdem nur ein Wahlvorschlag eingereicht wurde, ist Brigitte Bösch in stiller Wahl gewählt und ersetzt Guido Bützberger. Der Amtsantritt erfolgt per 1. April 2019. Die auf den 31. März 2019 festgelegte kommunale Ersatzwahl entfällt somit. Der Gemeinderat gratuliert Brigitte Bösch herzlich zu dieser Wahl, wünscht ihr alles Gute im neuen Amt und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Rechnung für die Radio- und Fernsehabgabe, Serafe
Freitag, 25.01.2019

Die Rechnungen für die Radio- und Fernsehabgaben wurden verschickt. Ab sofort ist die Serafe Ansprechstelle für sämtliche Fragen zur Rechnung. Weitere Informationen können aus dem angefügten PDF entnommen werden.

Medienmitteilung Serafe (PDF)
Mitglied der Rechnungskommission gewählt
Donnerstag, 03.01.2019

Adrian Stadelmann, Kalofenweid 7, ist neues Mitglied der Rechnungskommission Grosswangen. Am Montag, 24. Dezember 2018, um 12.00 Uhr, lief die Frist für die Eingabe von Wahlvorschlägen ab. Bis zur Eingabefrist wurde einzig der Wahlvorschlag der FDP Grosswangen, mit der Nomination von Adrian Stadelmann, eingereicht. Nachdem nur ein Wahlvorschlag eingereicht wurde, ist Adrian Stadelmann in stiller Wahl gewählt. Die auf den 10. Februar 2019 festgelegte kommunale Ersatzwahl entfällt somit. Der Gemeinderat gratuliert Adrian Stadelmann herzlich zur Wahl und bedankt sich für die Bereitschaft, sich für das Amt zur Verfügung zu stellen. Er wird sein Amt per sofort antreten und ersetzt Arno Hodel.

Ersatzwahl Gemeinderatsmitglied
Mittwoch, 10.10.2018

Ressortleiter Soziales, Guido Bützberger, demissioniert per 31. März 2019. Der Gemeinderat hat die Ersatzwahl eines Gemeinderatsmitglieds auf den ordentlichen Abstimmungstermin vom 31. März 2019 festgelegt. Wahlvorschläge können bis am 11. Februar 2019 eingereicht werden.

Bützberger Guido, Rücktritt
Mittwoch, 26.09.2018 Bützberger Guido, Rücktritt

Ressortleiter Soziales, Guido Bützberger, hat per 31. März 2019 seinen Rücktritt aus dem Gemeinderat bekannt gegeben. Grund für diesen Entscheid sind Veränderungen in seiner Firma, die dort ein grösseres Pensum erfordern. Durch diese steigende Belastung sind die notwendigen Ressourcen für die Erfüllung beider Aufgaben nicht mehr vorhanden. Darum hat er sich entschieden, das Amt als Gemeinderat aufzugeben.

Der Gemeinderat bedauert den Rücktritt sehr. Guido Bützberger, seit dem 1. September 2012 im Gemeinderat, wird als kompetentes und offenes Gemeinderatsmitglied sehr geschätzt, ebenso die sehr gute Zusammenarbeit in allen Bereichen. Gemeinderat, Gemeindeverwaltung und Bevölkerung bedanken sich bereits jetzt für die immense Arbeit, welche Guido Bützberger in seiner Amtszeit geleistet hat.

Der Termin für die Neuwahl eines Gemeinderatsmitgliedes wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Eidgenössische und Kantonale Volksabstimmungen vom 23. September 2018
Sonntag, 23.09.2018

Die Abstimmungsergebnisse der Eidgenössischen und Kantonalen Abstimmungen liegen vor (siehe beigefügtes PDF).

Abstimmungsergebnisse (PDF)
Feldstrasse, Strassensperrung für Deckbelagseinbau
Donnerstag, 13.09.2018

Anfangs August wurden die Arbeiten für die Sanierung der Feldstrasse gestartet. Als Abschluss der Bauarbeiten wird der Deckbelag in der Feldstrasse vollflächig gefräst und neu eingebaut. Dazu muss die Feldstrasse im Innerortsbereich vollständig gesperrt werden (angefügter Plan). Der Termin für den Belagseinbau (Strassensperrung) ist witterungsabhängig und wie folgt vorgesehen:

Strassensperrung:              Dienstag 02.10.2018 ab 09.00 Uhr   bis   Freitag 05.10.2018, 05.30 Uhr
Verschiebedatum:              Dienstag 09.10.2018 ab 09.00 Uhr   bis   Freitag 12.10.2018, 05.30 Uhr

Die Zu- und Wegfahrt zu den anstossenden Grundstücken der Feldstrasse ist für den motorisierten Verkehr während der Strassensperrung nicht möglich. Die Gehwege sind für die Fussgänger offen.

Es besteht die Möglichkeit, Fahrzeuge während der Strassensperrung auf gekennzeichneten Parkplätzen beim Kronenplatz, beim Velounterstand Winkel, beim Schulhaus Kalofen oder entlang der Zufahrt zum Fussballplatz abzustellen.

Während der Strassensperrung können die Abfallgebührensäcke und die Grünabfuhrbehälter am Tag der Entsorgung entlang der Winkelstrasse deponiert werden. Die Abfallcontainer werden nicht geleert. Die Briefpostzustellung wird normal funktionieren.

Bei Fragen stehen folgende Ansprechpersonen zur Verfügung:

  • Philipp Bammert / Bauleitung, Ingenieurbüro Bucher+Partner AG, Tel. 041 925 19 19
  • Roger Bleuler / Bauführung, Bauunternehmung Sustra AG, Tel. 041 926 34 34
  • Josef Doppmann / Gemeinderat, Ressort Bau, Tel. 041 984 28 80

Besten Dank für Ihr Verständnis.

Übersichtsplan Strassensperrung

Das neue Postangebot in Grosswangen
Freitag, 07.09.2018

Ab Montag, 15. Oktober 2018, erhalten Sie Dienstleistungen der Post in Grosswangen neu in der Bäckerei brot & co am Kirchweg 2a. Alle Einzelheiten zum Angebot der Post können aus dem angefügten PDF entnommen werden.

Postangebot in Grosswangen (PDF)
Rückstufung und Lockerung des Feuerverbotes
Donnerstag, 16.08.2018

Die lokal unterschiedlich ausgefallenen Niederschläge der vergangenen Tage konnten die Trockenheit vor allem im Offenland leicht entschärfen. Dies trifft jedoch nicht auf die Wälder zu. In Absprache mit den Zentralschweizer Kantonen reduziert der Kanton Luzern ab sofort das absolute Feuerverbot im Freien auf ein absolutes Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe. Die Waldbrandgefahr wird auf Gefahrenstufe 4 zurückgestuft. Die Bevölkerung wird jedoch weiterhin zur Vorsicht aufgerufen.

Mitteilung Rückstufung und Lockerung des Feuerverbotes (PDF)
Mitglied der Rechnungskommission gewählt
Dienstag, 07.08.2018

Josef Mehri, geb. 1983, Dorfstrasse 7, Grosswangen, ist neues Mitglied der Rechnungskommission Grosswangen. Am Montag, 6. August 2018, 12.00 Uhr, lief die Frist für die Eingabe von Wahlvorschlägen ab. Bis zur Eingabefrist wurde einzig der Wahlvorschlag der CVP Grosswangen, mit der Nomination von Josef Mehri, eingereicht. Nachdem nur ein Wahlvorschlag eingereicht wurde, ist Josef Mehri in stiller Wahl gewählt. Die auf den 23. September 2018 festgelegte kommunale Ersatzwahl entfällt somit. Der Gemeinderat gratuliert Josef Mehri herzlich zur Wahl und bedankt sich für die Bereitschaft, sich für das Amt zur Verfügung zu stellen. Er wird sein Amt per sofort antreten und ersetzt Robert Müller.

Dorfkernentwicklung: Projektleiter gesucht
Mittwoch, 11.07.2018

Der Gemeinderat Grosswangen hat beschlossen, die Planung der Dorfkernentwicklung aktiv anzugehen. Dazu soll eine Arbeitsgruppe gebildet werden, die in Zusammenarbeit mit der Imhof Odinga AG, Luzern, diese Arbeiten angeht. Bei diesen Arbeiten soll auch die Bevölkerung aktiv einbezogen werden. Für diese Arbeitsgruppe sucht der Gemeinderat eine Projektleiterin oder einen Projektleiter. Diese Leiterin oder der Leiter der Dorfkernentwicklung in Grosswangen hat Interesse in den Bereichen Raumplanung und Dorfentwicklung und vorzugsweise Fähigkeiten und Erfahrung in Projektleitung und -organisation, in interdisziplinärer Arbeit, im Umgang mit politischen Behörden, in gutem sprachlichem Ausdrucksvermögen und in Öffentlichkeitsarbeit. Zu den erforderlichen Eigenschaften gehören ferner Flexibilität, Führungserfahrung, Teamorientierung, multidisziplinäres Denken und der ausgeprägte Wille zur Kooperation. Sind Sie interessiert oder haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich bitte direkt bei Gemeindepräsident Beat Fischer (beat.fischer@grosswangen.ch).

Weiter können die Parteien je eine Person als Arbeitsgruppenmitglied vorschlagen. Im September 2018 soll die Arbeitsgruppe gebildet werden und anschliessend die Arbeiten aufnehmen.

Gemeindeversammlung vom 5. Juni 2018
Dienstag, 05.06.2018 Botschaft zur Gemeindeversammlung (PDF) Laufende Rechnung 2017, funktionale Gliederung (PDF) Laufende Rechnung 2017, Zusammenzug (PDF) Laufende Rechnung 2017, Artengliederung (PDF) Bestandesrechnung 2017 (PDF) Investitionsrechnung 2017 mit Kontrolle Sonderkredite (PDF) Ergebnis, Finanzierung, Mittelbedarf 2017 (PDF) Bemerkungen zur Laufenden Rechnung 2017 (PDF) Finanzkennzahlen Zusammenfassung (PDF) Bericht Rechnungskommission (PDF) Jahresbericht 2017 des Gemeinderates (PDF) Jahresbericht 2016/17 der Schulpflege (PDF) Konzept Rad- und Fussweg (PDF) Kostenvoranschlag Feldstrasse (PDF) Plan Feldstrasse (PDF) Kontrollbericht zur Rechnung 2016 - Finanzaufsicht (PDF) Antrag und Verfügung Gemeinderat (PDF) Publikation Ergebnisse (PDF)
Betreuungsperson für den Jugendraum EGGE 44 gesucht
Mittwoch, 23.05.2018

Der Jugendraum EGGE 44 wird ab dem 1. September 2018 wieder geöffnet sein. Deshalb sucht die Jugendkommission eine motivierte Person, die am Mittwochnachmittag und am Freitagabend die Jugendlichen im EGGE 44 betreut. Die Arbeitsleistung wird entsprechend bezahlt.

Sind Sie mindestens 20 Jahre alt und haben Freude, Jugendliche in einem geschützten Rahmen in ihrer Freizeit zu betreuen? Dann melden Sie sich bei JUKO-Präsident Beat Schmucki, 078 600 05 08 oder Gemeinderätin Monika Meier, 041 980 36 77.

Lehrstelle als Kauffrau/Kaufmann
Freitag, 18.05.2018

Auf den Sommer 2019 ist bei der Gemeindeverwaltung Grosswangen eine Lehrstelle als Kauffrau/Kaufmann (E-Profil / M-Profil) zu besetzen. Die Bewerbungsunterlagen mit Zeugniskopien und Foto können bis am 22. Juni 2018 an die Gemeindeverwaltung, Yvonne Arnold, Dorfstrasse 6d, 6022 Grosswangen, gesendet werden. Weitere Informationen können aus dem angefügten PDF entnommen werden.

Lehrstelle Kauffrau/Kaufmann (E-Profil / M-Profil)

Post zieht in den Laden der brot & co gmbh
Mittwoch, 16.05.2018

Die Post hat in den vergangenen Monaten eine neue Lösung für ihr Angebot in Grosswangen gesucht. Sie hat dazu auch Gespräche mit der Gemeinde geführt. Nun steht fest, dass die Dienstleistungen der Post ab 15. Oktober 2018 bei der brot & co gmbh am Kirchweg 2 erhältlich sind. Am 15. Mai 2018 hat die Post am Informationsanlass über das neue Angebot orientiert. Die Postdienstleistungen sind während den gesamten Öffnungszeiten der brot & co gmbh erhältlich. Das heisst, in Grosswangen können Postgeschäfte neu auch am Samstagnachmittag und Sonntagvormittag erledigt werden.

Das Angebot der Filiale mit Partner umfasst die täglich nachgefragten Postgeschäfte. So können Kundinnen und Kunden Briefe und Pakete ins In- und Ausland aufgeben und zur Abholung gemeldete Briefe und Pakete abholen. Einzahlungen lassen sich bargeldlos erledigen: mit der PostFinance Card über das PostFinance Konto oder mit der Maestro- und V PAY Karte über ein Bankkonto. Mit der PostFinance Card sind Bargeldbezüge bis maximal Fr. 500.00 möglich. Partnerlösungen bewähren sich bereits an über 900 Standorten in der ganzen Schweiz.

Schweiz bewegt
Freitag, 04.05.2018

Zusammen mit den Nachbarsgemeinden Ettiswil, Buttisholz und Ruswil sammelt Grosswangen möglichst viele Bewegungsminuten für das Gemeinde Duell. Von Mittwoch, 23. Mai 2018 bis am Samstag, 26. Mai 2018, laden wir alle Grosswanger und Grosswangerinnen ein, am vielseitigen Sportprogramm teilzunehmen und so wichtige Bewegungsminuten beizusteuern.

Hier findest du dein passendes Angebot:

Programm "Schweiz bewegt" (PDF) Luzern tanzt, Veranstaltungen (PDF)
Einladung zur Gemeindeversammlung
Mittwoch, 25.04.2018

Einladung an die stimmberechtigten Einwohnerinnen und Einwohner von Grosswangen zur Teilnahme an der Gemeindeversammlung vom Dienstag, 5. Juni 2018, 20.00 Uhr, in der Meilihalle.

Traktanden

1. Rechnung 2017

1.1     Kenntnisnahme Bericht der Rechnungskommission
1.2     Genehmigung der folgenden Rechnungen:
          a)    der Laufenden Rechnung
          b)    der Bestandesrechnung
          c)    der Investitionsrechnung
1.3     Beschlussfassung über die Verwendung des Ertragsüberschusses von Fr. 710'089.29.
1.4     Bewilligung eines Rabattes von 3/20 Einheit auf die ordentlichen Steuern 2018
1.5     Kenntnisnahme vom Jahresbericht des Gemeinderates und der Schulpflege

2. Kenntnisnahme Planungsinstrument Fuss- und Radwegkonzept

3. Sonderkredit für die Sanierung Feldstrasse (Kreisel - Winkel inkl. Trottoir bis
     Grundstück Nr. 1746)

4. Verschiedenes

Die Unterlagen zu den Traktanden liegen während zwei Wochen vor der Gemeindeversammlung auf der Gemeindeverwaltung Grosswangen zur Einsichtnahme auf (§ 22 des kantonalen Stimmrechtsgesetzes). Jeder Haushaltung wird die Botschaft des Gemeinderats zugestellt. Weitere Exemplare können bei der Gemeindeverwaltung bezogen werden. Bei der Gemeindeverwaltung liegt auch ein Rechnungsauszug mit den Detailangaben zur Einsicht auf oder kann dort bezogen werden. Im Übrigen können die Unterlagen auch im Internet unter www.grosswangen.ch heruntergeladen werden.

Wir laden die Stimmberechtigten zur Teilnahme an der Gemeindeversammlung freundlich ein.

Präsident der Bürgerrechtskommission gewählt
Montag, 23.04.2018

Joe Schelbert, Eichzelg 4, Grosswangen, ist neuer Präsident der Bürgerrechtskommission Grosswangen. Am Montag, 23. April 2018, 12.00 Uhr, lief die Frist für die Eingabe von Wahlvorschlägen ab. Bis zur Eingabefrist wurde einzig der Wahlvorschlag der FDP.Die Liberalen, Grosswangen, mit der Nomination von Joe Schelbert eingereicht. Nachdem nur ein Wahlvorschlag eingereicht wurde, ist Joe Schelbert in stiller Wahl gewählt. Die auf den 10. Juni 2018 festgelegte kommunale Ersatzwahl entfällt somit. Der Gemeinderat gratuliert Joe Schelbert herzlich zur Wahl und bedankt sich für die Bereitschaft, sich für das Amt zur Verfügung zu stellen. Er wird sein Amt per sofort antreten und ersetzt Fredy Krieger, welcher seit 1. Januar 2008 die Bürgerrechtskommission präsidierte.

Post Grosswangen, Orientierung
Mittwoch, 11.04.2018

Am Dienstag, 15. Mai 2018, 19.30 bis ca. 21.30 Uhr, findet die Informationsveranstaltung zur Post Grosswangen in der Meilihalle statt. Vertreter der Post CH AG informieren die Bevölkerung über die veränderten Erwartungen im Alltag und welche Lösungen aus Sicht der Post CH AG für Grosswangen vorgesehen werden.

Treffen Gemeinderäte Grosswangen und Buttisholz
Mittwoch, 28.03.2018

Im März fand das jährliche Gespräch zwischen dem Gemeinderat Buttisholz und dem Gemeinderat Grosswangen im Wohnzentrum Primavera statt. Schwerpunktthema war das Traktandum "Aquaregio". Die einfache Gesellschaft "Aquaregio" wurde im 2016 mit dem Ziel gegründet, für 42'000 Wasserbezüger in den Versorgungsgebieten von 18 Partnerwasserversorgungen in 14 Partnergemeinden ein gemeinsames Primärbasissystem zu planen. Vor kurzer Zeit ist ein Vernehmlassungsverfahren der Aquaregio abgelaufen. Benno Hüsler vom Ingenieurbüro Hüsler & Heiniger aus Willisau hat die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte über den aktuellen Stand sowie seine Nachprüfungen informiert. Ursprünglich bestand die Idee, für die Gemeinden Buttisholz und Grosswangen zusätzliches Wasser vom Luzerner Hinterland zu beziehen. Im Laufe der weiteren Abklärungen wurde von Seiten Aquaregio ein zusätzlicher Strang von Nottwil nach Buttisholz anstelle eines zusätzlichen Wasserbezugs vom Luzerner Hinterland bevorzugt. Es stellt sich die Frage, ob es richtig ist, dass alle Gemeinden in der Region Sursee das zusätzliche Wasser vom gleichen Ort (Wasserversorgung Emmen; Reservoir Rippertschwand) beziehen. Die Gemeinderäte und Wasserversorgungen der Gemeinden Buttisholz und Grosswangen werden sich in den nächsten Wochen definitiv für oder gegen einen Beitritt zur noch zu gründenden Aquaregio AG entscheiden. Weiter wurde über verschiedene Themen aus dem Regionalen Entwicklungsträger Sursee-Mittelland und die Organisation Sempachersee-Tourismus diskutiert. Vom 23. bis 26. Mai nehmen die vier Rottaler Gemeinden am Projekt "Schweiz bewegt" teil. Vom 12. bis 14. Oktober erwarten wir im Rottal eine Delegation unserer Partnergemeinde aus dem deutschen Pfarrkirchen. Das Programm wird jedoch erst kommuniziert, wenn alles definitiv organisiert ist. 

Anordnung einer Ersatzwahl für den Präsidenten der Bürgerrechtskommission
Mittwoch, 14.02.2018

Der Gemeinderat hat aufgrund des Rücktritts des Präsidenten der Bürgerrechtskommission die Ersatzwahl auf den Abstimmungssonntag vom 10. Juni 2018 festgelegt. Für die Wahl ist ein stiller Wahlgang möglich. Wird bis am 23. April 2018 nur ein Wahlvorschlag eingereicht, ist der vorgeschlagene in stiller Wahl gewählt. Ansonsten findet die Urnenabstimmung, wie bereits erwähnt, am 10. Juni 2018 statt. Details zur Anordnung können aus dem angefügten PDF entnommen werden.

Anordnung einer Ersatzwahl des Präsidenten der Bürgerrechtskommission (PDF)
Überparteiliche Orientierungsversammlung
Freitag, 27.10.2017

Am Montag, 6. November 2017, 20.00 Uhr, findet in der Meilihalle eine überparteiliche Orientierungsversammlung statt. Folgende Traktanden werden der Bevölkerung vorgestellt:

  • Realisierung der Kindergärten in der Schulanlage Kalofen (Abstimmung 26.11.2017)
  • Siedlungsentwässerungsreglement (Gemeindeversammlung 27.11.2017)
  • Wasserversorgungsreglement der Wasserversorgung Grosswangen AG (Gemeindeversammlung 27.11.2017)
Urnenabstimmung vom 26. November 2017
Montag, 23.10.2017

Am 26. November 2017 findet die Urnenabstimmung über den Sonderkredit von 1,52 Millionen Franken für die Realisierung der Kindergärten in der Schulanlage Kalofen statt. Weitere Informationen finden Sie in der Botschaft.

Botschaft zur Urnenabstimmung (PDF)
Jacqueline Meier als neue Zentrumsleiterin gewählt
Mittwoch, 11.10.2017 Jacqueline Meier als neue Zentrumsleiterin gewählt

Ende April 2018 wird der Zentrumsleiter des Betagtenzentrums Linde, Alex Isenschmid, in den Ruhestand treten. Die Stelle wurde ausgeschrieben. Der Gemeiderat konnte die frei werdende Stelle mit der in Grosswangen wohnhaften Jacqueline Meier besetzen. Jacqueline Meier verfügt über eine fundierte Aus- und Weiterbildung im Sozial- und Altersbereich und in der Leitung von Institutionen. Zurzeit ist sie Leiterin der Institution 6 bei der Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL. Die neue Stelle wird Jacqueline Meier am 1. März 2018 antreten. Der Gemeinderat freut sich sehr über die Wahl und ist überzeugt, mit Jacqueline Meier eine optimale Nachfolgerin für den bisherigen Zentrumsleiter, Alex Isenschmid, gefunden zu haben.

Foto Jacqueline Meier (JPG)
Veranstaltungskalender 2018; Aufruf an Vereinspräsidentinnen und Vereinspräsidenten sowie an Terminverantwortliche
Freitag, 15.09.2017

Die diesjährige Präsdientenkonferenz findet am Donnerstag, 9. November 2017 statt. Der Entwurf des Veranstaltungskalenders 2018 wird wiederum vor der Zusammenkunft erstellt. Die Vereinspräsidentinnen und Vereinspräsidenten sowie die Terminverantwortlichen der Behörden, Vereine, Parteien und anderen Organisationen werden daher gebeten, ihre Veranstaltungen bis spätestens am Dienstagabend, 31. Oktober 2017 mit ihrem Login auf der Homepage der Gemeinde Grosswangen zu erfassen. Eine Anleitung wurde den entsprechenden Vereinspräsidentinnen und Vereinspräsidenten bzw. Terminverantwortlichen per E-Mail zugestellt. Für rechtzeitige Einträge sind wir sehr dankbar!

Grüngutabfuhr und Kehricht-Aussentour im September 2017
Dienstag, 05.09.2017

Die Grüngutabfuhr findet diesen Monat am 7. und 21. September 2017, ab 7.15 Uhr statt. Die Kehricht-Aussentour ist am Donnerstag, 28. September 2017, ab 7.30 Uhr. Irrtümlicherweise wurden die Termine nicht im Veranstaltungskalender des Wanger Blättlis September 2017 publiziert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung, Tel. 041 984 28 80. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Andrea Troxler, Gemeindeschreiber-Substitutin: verlässt Gemeindeverwaltung
Mittwoch, 23.08.2017

Gemeindeschreiber-Substitutin Andrea Troxler verlässt per 30. September 2017 die Gemeindeverwaltung und tritt eine neue Stelle in einer anderen Gemeinde an. Andrea Troxler trat ihre Stelle im März 2012 an. Nach ihrem Mutterschaftsurlaub vom Januar bis Ende Juni 2017 arbeitet Andrea Troxler in einem 50 % Pensum. Sie betreute ein sehr grosses Aufgabengebiet. Dieses reichte vom Bauwesen, Strassenwesen, Entsorgung, Lehrlingsbetreuung und Sondersteuern bis zum Teilungsamt, um nur die wichtigsten zu nennen. Andrea Troxler hat ihre Aufgaben sehr kompetent und mit viel Übersicht erledigt. Für die geleistete Arbeit bedankt sich der Gemeinderat und die Mitarbeitenden herzlich bei Andrea Troxler und wünschen ihr für die Zukunft viel Erfolg und alles Gute.

Jennifer Rey: Auslandaufenthalt
Mittwoch, 16.08.2017

Aufgrund eines längeren Auslandaufenthalts wird Jennifer Rey vom Oktober bis und mit Dezember nicht auf der Gemeindeverwaltung Grosswangen tätig sein. Während ihrer Abwesenheit wird Stephanie Bieri, welche ihre Lehre auf der Gemeindeverwaltung dieses Jahr erfolgreich abgeschlossen hat, die Stellvertretung übernehmen. Wir wünschen Jennifer Rey einen guten Aufenthalt und Stephanie Bieri viel Freude bei der Arbeit.

Jennifer Rey: Abschluss Fachmodul Recht
Mittwoch, 09.08.2017

Jennifer Rey hat im Juni den einjährigen, berufsbegleitenden Lehrgang Verwaltungswirtschaft Fachmodul Recht bei der Hochschule Luzern, Wirtschaft, erfolgreich abgeschlossen. Sie darf Anfangs September den Fachausweis als Verwaltungsfachfrau entgegennehmen. Der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung gratulieren Jennifer Rey zu diesem Abschluss und wünschen ihr weiterhin viel Freude bei der Arbeit in unserer Verwaltung.

Foto Jennifer Rey

Jennifer Rey (JPG)
Lärmemission bei Veranstaltungen und Festivitäten im Kalofenareal
Mittwoch, 14.06.2017

Grosswangen hat ein reges Vereinsleben und viele Vereine mit regionaler und nationaler Ausstrahlung. Die Vereine sind aktiv und organisieren Wettkämpfe und Anlässe auch auf dem Kalofenareal. Die Veranstaltungen unterstützen den Zusammenhalt unter den Mitgliedern und mit den Einnahmen können ein Teil der vielen Verpflichtungen der Vereine gedeckt werden. Unteranderem fördern die Vereine mit diesen Mitteln den Nachwuchs und ermöglichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung der Grosswanger Jugend. Der Gemeinderat unterstützt diese Aktivitäten der Vereine und ist sich dem grossen Nutzen für unsere Gemeinde und Gesellschaft bewusst.

Die Anlässe auf dem Kalofenareal führen aber auch immer wieder zu Reklamationen wegen den Lärm- und Verkehrsemissionen. Insbesondere der seit 15 Jahren durchgeführte Gym Day, mit weit über tausend Mitwirkenden, gibt immer wieder Anlass zu Beanstandungen aus der unmittelbaren Nachbarschaft. Aber auch andere Anlässe wie Kubb Turnier, Fashing Party Night oder Jubiläumsanlässe weiterer Vereine setzen auf viel Verständnis der betroffenen Nachbarn.

Der Gemeinderat hält sich bei der Bewilligung von solchen Anlässen an die gesetzlichen Verordnungen und Richtlinien. Auch werden mit der Bewilligung weitere Auflagen an die organisierenden Vereine gemacht (Betriebszeiten, Parkplatzkonzept, Lautstärken, etc.). Für zukünftige Veranstaltungen sucht der Gemeinderat mit den betroffenen Vereinen das Gespräch um weitere Massnahmen zu diskutieren, damit die Belastungen reduziert werden können. Es wird aber auch in Zukunft Verständnis, Respekt und ein rücksichtsvoller Umgang während der Durchführung solcher Anlässe von den Vereinen und den Anwohnern brauchen.

Spatenstich Fussballplatz Gutmoos
Donnerstag, 20.04.2017

Nach langem Suchen und Planen eines neuen Fussballplatzes für den FC Grosswangen konnte mit dem Spatenstich auf dem Gutmoos der Bau eines zweiten Spielfeldes frei gegeben werden.

An der Frühlingsgemeindeversammlung 2016 bewilligte Grosswangen einen Kredit von 1.27 Millionen Franken für ein neues Spielfeld auf dem Gutmoos für den FC Grosswangen. Die Gemeinde Ettiswil beteiligt sich mit 320'000 Franken am Bau des neuen Fussballplatzes, da doch eine grosse Anzahl Spieler des FC Grosswangen aus der Nachbarsgemeinde Ettiswil stammen. Nachdem nun die Baubewilligungen für den neuen Fussballplatz und das neue Klubhaus vorliegen, konnte am 10. April 2017 mit dem Spatenstich begonnen werden. Zu diesem Akt waren der Vorstand und etliche Mitglieder des FC Grosswangen, eine Vertretung des Gemeinderates, die Eigentümer benachbarter Liegenschaften, Planer und Ausführende der Bauarbeiten eingeladen. Bei seinen Begrüssungsworten zum Spatenstich meinte der Grosswanger Gemeindepräsident Beat Fischer "Ich freue mich mit allen hier Anwesenden riesig, dass wir jetzt endlich mit dem Bau des neuen Spielfeldes für den FC Grosswangen beginnen können." Eine fast 15 jährige Odyssee, mit vielen zähen Verhandlungen und Sitzungen, ist nun zu Ende. Nach einer langen Planungs- und Findungsphase und dem seiner Meinung nach nötigen Rückschlag mit dem Nein des Grosswanger Stimmvolkes zum Projekt Fussballplatz Mooshof, konnte mit den betroffenen Grundstückbesitzern auf dem Gutmoos Landabtausch-Geschäfte getätigt werden. Und dies machte nun den Weg für ein neues Spielfeld im Gutmoos, direkt neben dem bestehenden Spielfeld, frei.

Nachdem nun die Baubewilligungen für den Fussballplatz und das Klubhaus vorliegen, sollen nun die Bauarbeiten möglichst rasch vorangetrieben werden. Mit den Erschliessungsarbeiten wurde bereits vorgängig zum Spatenstich begonnen und bereits in der Osterwoche wurde mit dem eigentlichen Bau des Sportplatzes begonnen. Im Mai soll dann auch der Bau des neuen Klubhauses in Angriff genommen werden. Beat Fischer meinte weiter: "Er hoffe auf eine möglichst unfallfreie Bauzeit. Er bat Petrus um Wetterglück, damit wie geplant die Bauarbeiten soweit voran schreiten können, dass wie geplant, die Aussaat des Rasens bereits im August 2017 vollzogen werden kann. Die offizielle Eröffnung des neuen Spielfeldes und des neuen Klubhauses ist auf Sommer 2018 geplant und im Herbst 2018 sollen dann auf diesem Feld auch die ersten Spiele stattfinden können." Im Namen des FC Grosswangen richtete Samuel Kreyenbühl, der Präsident des FC Grosswangen bei den Gemeinden Grosswangen und Ettiswil für die grossartige Unterstützung des Vereins einige Lobesworte aus. Die über 300 Mitglieder des FC Grosswangen dürfen sich auf das neue Projekt freuen. Mit einem gemütlichen Apéro wurde der Spatenstich auf dem Gutmoos abgeschlossen.

Text: Willi Rölli

Wechsel im Präsidium der Jugendkommission
Donnerstag, 13.04.2017 Wechsel im Präsidium der Jugendkommission

Sepp Heini hat sein Amt als Präsident der Jugendkommission an Beat Schmucki weitergegeben. Im Jahr 2008 wurde Sepp Heini zum Präsident der Jugendkommission gewählt. Motiviert und mit grosser Begeisterung nahm er die anspruchsvolle Aufgabe wahr. Er setzte sich für die Jugendlichen ein, verstand es Brücken zu bauen und führte die Kommission durch verschiedene Projekte. Jugend schafft Begegnung, ein Fotowettbewerb und die Teilnahme an der Gewerbeausstellung waren einige davon. Sepp Heini wurde als Vorgesetzter der verschiedenen Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter geschätzt und hatte stets ein offenes Ohr für deren Anliegen. Er unterstützte sie in ihrer Aufgabe, besteht sie doch darin, mit den Jugendlichen ein Verhältnis des Vertrauens und Respekts aufzubauen. Die Jugendlichen müssen ausprobieren, eigene Erfahrungen sammeln und Grenzen kennenlernen, das ist seine Philosophie. Er setzte sich für die Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund ein und versuchte den verschiedenen Kulturen gerecht zu werden. Er war stets ein gefragter Mann, wenn es um handwerkliche Projekte ging oder wenn kleinere Reparaturen im Egge 44 anstanden.

Seit neun Jahren konnte die Gemeinde auf die kompetente Führung der Jugendkommission Grosswangen auf seine Dienste zählen. Der Gemeinderat dankt Sepp Heini für sein grosses Engagement und die wertvolle Arbeit zum Wohl unserer Jugend seit dem Jahr 2008. Wir wünschen Sepp Heini weiterhin jugendliche Visionen, neue Herausforderungen und alles Gute für die Zukunft.

Der Gemeinderat heisst Beat Schmucki herzlich willkommen als Präsident der Jugendkommission. Er tritt sein Amt am 1. Mai 2017 an. Wir wünschen ihm viel Freude in der neuen Aufgabe und danken für sein Engagement zum Wohl unserer Jugend.

Einladung zur Gemeindeversammlung
Mittwoch, 12.04.2017

Einladung an die stimmberechtigten Einwohnerinnen und Einwohner von Grosswangen zur Teilnahme an der Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 31. Mai 2017, 20.00 Uhr, in der Meilihalle.

Traktanden

1.    Rechnung 2016

1.1     Kenntnisnahme Bericht der Rechnungskommission
1.2     Genehmigung der folgenden Rechnungen:
           a)    der Laufenden Rechnung
           b)    der Bestandesrechnung
           c)    der Investitionsrechnung
1.3     Beschlussfassung über die Verwendung des Ertragsüberschusses von Fr. 1'202'718.14
1.4     Bewilligung eines Rabattes von 1/10 Einheit auf die ordentliche Steuern 2017
1.5     Kenntnisnahme vom Jahresbericht des Gemeinderates und der Schulpflege

2.    Abrechnung Sonderkredit Sanierung Schulhausstrasse

3.    Abrechnung Sonderkredit Sanierung Kanalisation Schulhausstrasse

4.    Abrechnung Sonderkredit Ortsplanung inklusive Siedlungsleitbild

5.    Teilrevision Ortsplanung

6.    Sonderkredit für den Neubau der Rotbrücke von Fr. 415'000.00

7.    Verschiedenes

 

Die Unterlagen zu den Traktanden liegen während zwei Wochen vor der Gemeindeversammlung auf der Gemeindeverwaltung Grosswangen zur Einsichtnahme auf (§ 22 des kantonalen Stimmrechtsgesetzes). Jeder Haushaltung wird die Botschaft des Gemeinderats zugestellt. Weitere Exemplare können bei der Gemeindeverwaltung bezogen werden. Bei der Gemeindeverwaltung liegt auch ein Rechnungsauszug mit den Detailangaben zur Einsicht auf oder kann dort bezogen werden. Im Übrigen können die Unterlagen auch im Internet unter www.grosswangen.ch heruntergeladen werden.

Wir laden die Stimmberechtigten zur Teilnahme an der Gemeindeversammlung freundlich ein.